Meldehund?

nur in Bezug auf Gesetzmäßigkeiten und Verordnungen

Moderator: blizzard


Meldehund?

Beitragvon Rolli » So 9. Okt 2011, 17:44

Hallo Leute wollte mal Eure Meinung zum Thema Meldehund hören.
Also haut in die Tasten.


Rolli
Benutzeravatar
Rolli
Wachhund
Wachhund
 
Beiträge: 223
Registriert: 01.2011
Geschlecht:

Re: Meldehund?

Beitragvon blizzard » Mo 10. Okt 2011, 21:07

Rolli meint die Bezeichnung "Meldehund", was in der C7 geregelt wurde. Ist völliger Unsinn. Aber niemand merkt, dass die C7 nur etwas mit betrieblicher Unfallversicherung zu tun hat. ... :boys_0222:

Grüßle
"Viele verfolgen hartnäckig den Weg, den sie gewählt haben, aber nur wenige das Ziel ..."
Benutzeravatar
blizzard
Elitemoderator
Elitemoderator
 
Beiträge: 474
Registriert: 10.2010
Wohnort: Bad Urach
Geschlecht:

Re: Meldehund?

Beitragvon Lausitzer » Mi 12. Okt 2011, 19:44

Hallo,
ich füge mal den Wortlaut aus der BGV C7 mit ein.

Voraussetzungen für den Einsatz ungeprüfter Hunde sind, dass die Hunde:

– nur für Wahrnehmungs- und Meldeaufgaben, nicht jedoch für darüber hinausgehende Schutzaufgaben verwendet werden
sowie
– nicht bösartig sind und sich ihrem Führer eindeutig unterordnen.


Der Hund wird ja nur zur "Wahrnehmung und Meldung" mitgeführt. Ob ich mich auf so etwas einlassen würde? Nein! Gehe ich mit einem nicht ausgebildetem Hund Streife, lacht sich doch im Ernstfall jeder kaputt. Hund bellt schön oder wedelt mit dem Schwanz.
Wenn der Einsatz eines Hundes erforderlich ist, sollte dieser auch "sein Handwerk verstehen".

Herzliche Grüße aus der Lausitz
Marko
Benutzeravatar
Lausitzer
Embrio
Embrio
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.2011
Geschlecht:

Re: Meldehund?

Beitragvon blizzard » Mi 12. Okt 2011, 20:12

Lausitzer hat geschrieben:Hallo,
Wenn der Einsatz eines Hundes erforderlich ist, sollte dieser auch "sein Handwerk verstehen". ...

So ist es.
Was mach ich mit einem diesem Hund, wenn was passiert? Anbinden und selbst losrennen?

Mal anders betrachtet - versicherungsrechtlich:
Wenn mir als Meldehundführer etwas passiert aufgrund eines Vorfalles, bin ich nicht versichert, weil er ja kein "Feindkontakt" haben darf. Der Hund darf ja nur melden, und nach dem Melden kommt "Winke Winke"oder :aufgeben: .

Grüßle
Steffen :boygeige:
"Viele verfolgen hartnäckig den Weg, den sie gewählt haben, aber nur wenige das Ziel ..."
Benutzeravatar
blizzard
Elitemoderator
Elitemoderator
 
Beiträge: 474
Registriert: 10.2010
Wohnort: Bad Urach
Geschlecht:

Re: Meldehund?

Beitragvon Rolli » Sa 15. Okt 2011, 22:57

Der" Meldehund" ist meiner Meinung nach mit ein Grund, der dem Ansehen der Diensthundeführer nicht gerade förderlich ist.
Benutzeravatar
Rolli
Wachhund
Wachhund
 
Beiträge: 223
Registriert: 01.2011
Geschlecht:

Re: Meldehund?

Beitragvon blizzard » Sa 15. Okt 2011, 23:34

Rolli hat geschrieben:Der" Meldehund" ist meiner Meinung nach mit ein Grund, der dem Ansehen der Diensthundeführer nicht gerade förderlich ist.

Er schadet!
"Viele verfolgen hartnäckig den Weg, den sie gewählt haben, aber nur wenige das Ziel ..."
Benutzeravatar
blizzard
Elitemoderator
Elitemoderator
 
Beiträge: 474
Registriert: 10.2010
Wohnort: Bad Urach
Geschlecht:

Re: Meldehund?

Beitragvon k9rotti » Mo 17. Okt 2011, 11:14

Hätte die BG ein ernsthaftes Interesse etwas zu ändern bzw. das Diensthundwesen nach vorn zu bringen, würde man den Meldehund einfach aus der C7 streichen.

Gruß Frank
http://www.cgh-franken.de

Ringsport á la CGH
k9rotti
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 97
Registriert: 10.2011
Wohnort: Giebelstadt
Geschlecht:

Re: Meldehund?

Beitragvon blizzard » Mo 17. Okt 2011, 12:01

In der WIK hatte ich gelesen, dass es Überlegungen gibt, die C7 abzuschaffen... Diese Vorschrift braucht auch keiner --> Bußgelder werden nicht erhoben bei Fehltritten. Kein korrekter Kontrollmechanismus. :dash1:

Grüßle
Steffen
"Viele verfolgen hartnäckig den Weg, den sie gewählt haben, aber nur wenige das Ziel ..."
Benutzeravatar
blizzard
Elitemoderator
Elitemoderator
 
Beiträge: 474
Registriert: 10.2010
Wohnort: Bad Urach
Geschlecht:

Re: Meldehund?

Beitragvon k9rotti » Di 18. Okt 2011, 08:49

Ist das rechtlich überhaupt möglich denn ohne BG Vorschrift wird es doch bestimmt noch schlimmer. Es scheinen bis jetzt zu wenig Unfälle passiert zu sein, bzw. wenn einer passiert findet die BG eigentlich fast immer ein Schlupfloch, damit sie nicht zahlen braucht..........ich glaube das es nicht viele Firmen gibt, die auch wirklich Ausbildungsnachweise über ein wöchentliches Training etc. führen.

Gruß Frank
http://www.cgh-franken.de

Ringsport á la CGH
k9rotti
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 97
Registriert: 10.2011
Wohnort: Giebelstadt
Geschlecht:

Re: Meldehund?

Beitragvon blizzard » Di 18. Okt 2011, 11:49

Musst Dir mal in der BGI das Datenblatt anschauen. Da komme ich in grübeln, weil sich da kaum einer danach richtet.
Die BG regelt ja nur das Innenverhältnis. Und zum Nächsten. ich wage mal zu sagen, dass wenige Unternehmen ihre DHF bei der BG melden. Somit können auch keine Unfälle gemeldet werden :biggrinn: .

Grüßle
Steffen
"Viele verfolgen hartnäckig den Weg, den sie gewählt haben, aber nur wenige das Ziel ..."
Benutzeravatar
blizzard
Elitemoderator
Elitemoderator
 
Beiträge: 474
Registriert: 10.2010
Wohnort: Bad Urach
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Diskussionen"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron