Meldehund?

nur in Bezug auf Gesetzmäßigkeiten und Verordnungen

Moderator: blizzard


Re: Meldehund?

Beitragvon k9rotti » Fr 21. Okt 2011, 09:38

Hallo Jörg,

da kann ich Dir nur zustimmen, als ich damals bei Securitas angefangen habe, hatte ich auch eine ganz andere Vorstellung von dem Beruf als DHF. Ich wollte damals mein Hobby zum Beruf machen........habe natürlich im Vorfeld über Securitas recherchiert und dachte..........da geht was!!!

Ich war schon beim Einstellungsgespräch verwundert, warum der Objektleiter(war zu Sachs Zeiten mal......wie soll ich sagen.....naja jemand der mit dem Hund rumspaziert ist) so verwundert war, wieso meine Hündin mit 4 Jahren schon die III hat.

Vom Geld her war es damals richtig gut, weil wir ja eine Hundepauschale von 200 € bekommen haben, der Lohn damals zuerst Objektschutz war nicht so der Hit (ich wollte es ja auch nur den Winter über machen, da ich gelernter Dachdecker bin - jetzt bin ich schon fast 9 Jahre bei dem Haufen). Danach als Alarmverfolger habe ich schon wesentlich besser verdient, je nach Stunden zwischen 1500 und 1800 € Netto!Allerdings darf man da nicht vergessen, dass ich nur nachts und überwiegend 12 h gearbeitet habe.
Jetzt bin ich im Werkschutz bei ZF verdiene da als WSFK wirklich recht viel Geld Lohngruppe 3a Sonderregelung (11,93) + 50 cent Zulage Atemschutzgeräteträger...........ich muss Dir ehrlich sagen, egal welchen Stundenlohn ich hatte (es war am Anfang wirklich nicht der Hit) ich habe immer mit meinen Hunden gearbeitet, da ich mit Leib und Seele HF bin.........Es gibt wirklich viele HF, die machen es nur weil sie etwas mehr verdienen, hauptsache eine Hundeführerweste an mit fettem Aufdruck K9 oder Hundeführer, aber mit Hunden arbeiten können sie nicht, da sie ja zuviel Stunden haben.............weißt Du was ich meine!

Ich bin der Meinung, dass eine DHF bei uns im Gewerbe mind. 250 €im Monat zusätzlich bekommen muss, soll zum einen Ansporn sein wirklich zu arbeiten und dann darf man nicht vergessen das wir 365 Tage für unsere Hunde da sein müssen...........hier ist eigentlich Ver.di gefragt, aber zumindest bei uns in Bayern juckt es keinen, da hört man immer nur schaut mal was sie in anderen Bundesländern verdienen!!! Hundezulage bei uns lt. Tarif sind 0,26€ das ist definitiv zu wenig!
Wenn ich bei uns was zu sagen hätte, würde ich generell eine theor. und prakt. Einstellungsprüfung machen..........die Praxis würde ich selbstverständlich nicht übertreiben, aber ich will sehen, dass der angehende DHF wirklich mit dem Hund umgehen kann und auch sehen ob der Hund auch als DH taugt.........mind. 1x wöchentlich Training und 1x im Monat einen kleinen Fragebogen ich will ja auch das meine DHF nicht nur hundlich, sonder auch im Recht besser sind als der normale WSM..........

Wir wollen vernünftig verdienen und Anerkennung, dafür müssen wir arbeiten, dies vergessen viele.........deshalb finde ich den BvWD wirklich super..........wenn der BvWD sich nur bei 50% der DHF etablieren kann...........ist das ein gewaltiger Schritt nach vorn..............

Gruß Frank
http://www.cgh-franken.de

Ringsport á la CGH
k9rotti
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 97
Registriert: 10.2011
Wohnort: Giebelstadt
Geschlecht:

Re: Meldehund?

Beitragvon Securitylady » Do 26. Jul 2012, 05:59

Also ich nehme meine Hündin als Melde-und Wahrnehmungshund mit in den Objektschutz. Wenn Unbefugte im Objekt sind, bleibt sie an der kurzen Leine. Sollte ich eingreifen müssen, wird sie abgelegt und bleibt dann auch liegen. Derjenige, der unbefugt sich im Objekt aufhält weiss ja nicht, dass meine Hündin nichts tut. Aber schon der Anblick meiner Hündin flösst schon Respekt ein. Aber sie wird noch ausgebildet und geprüft. Zu meiner und ihrer Sicherheit. L.G. Securitylady
Benutzeravatar
Securitylady
Welpe
Welpe
 
Beiträge: 5
Registriert: 07.2012
Wohnort: Oldenburg
Geschlecht:

Re: Meldehund?

Beitragvon Kaderlid » Do 26. Jul 2012, 17:45

Das BG-Konstrukt "Meldehund" ist das Feigenblatt, hinter dem sich (meiner Erfahrung nach) mindestens 75% aller Hunde im Sicherheitsdienst kommod verstecken lassen, ohne dass man seitens der BG dem Dienstleister selbst auf die Füße treten müsste.
Aus meinen Wisag-Zeiten weiß ich, daß die (außerhalb von BW-Liegenschaften) eingesetzen Hunde überhaupt nichts hatten, noch nicht mal ne BH.
Ebenso wie mein jetziger (Tz-) AG Securitas setzt auch die Wisag gern und viel Leihunde ein, Hunde also, die nicht nur keinerlei Prüfung haben, sondern noch nicht mal im Besitz (und noch weniger in der Hand) des HF stehen. Fälle, in denen der "HF" noch nicht mal den Namen "seines Diensthundes" kennt, sind keine überzeichneten Anekdoten, sondern vielfach selbst erlebte Realität (Wisag).
Darauf angesprochen (mache ich natürlich!), rollen alle Verantwortlichen die Augen und stimmen mir zu, daß das ja eigentlich völlig unmöglich und eine Schande für die Firma ist - ändern tut sich aber nichts.
Solange solche Zustände Alltag sind, finde ich es geradezu luxuriös und professionell, wenn ein HF sein eigenes Hundchen mit auf die Arbeit bringt, auch wenn der keine Prüfung hat. Wenigstens kennen die zwei sich.

Vom tatsächlich professionellen Standpunkt ist ein "Meldehund", also ein Fake-DH, das gleiche wie eine Schreckschusswaffe.
Warum deren Mitführen im Dienst lt. Bgv c7 wohl verboten ist...? Müssen wir mal bei der BG anfragen.
Grimmige Grüße

Kaderlid
Kaderlid
 

Re: Meldehund?

Beitragvon jokl » Sa 28. Jul 2012, 12:27

Hallo Claudia,

ich glaube ja, daß dies gängige Praxis ist. Aber ich sehe den Meldehund lt. BG etwas anders. Nach meiner Lesart kann der Hund wohl im Objekt sein, aber der DHF kann ihn nicht mit auf Streife nehmen. Der Hund ist nur da , um unberechtigeten Zutritt zu melden. Und dazu brauche ich keinen Hund , das macht eine Schar Gänse wesentlich besser.(in der Praxis bei der Royal Air Force getestet.)
Aber so lange mit diesen Hunden nichts passiert, ist scheinbar alles im grünen Bereich. Ich möchte aber nicht die meldung schreiben, sollte doch mal was passieren. Geschweige denn, der Einsatzleiter sein...

Wir werden bei unserem Bereich die Ausbildung ab 2013 auf Praxisarbeit ändern. Hund und Hundeführer werden 1x jährlich praxisgerecht überprüft , damit wird die IPO - Prüfungen für die Hunde entfallen. Ein erster Schritt zur Besserung.
Die Überzeugungsarbeit war leichter als ich dachte, ein 90-minütiges Referat hat genügt.

Schönes WE

Jörg
"Ich kenne keine Furcht, es sei denn ich bekäme Angst" (Karl Valentin)
Benutzeravatar
jokl
Wachhund
Wachhund||
 
Beiträge: 200
Registriert: 12.2010
Wohnort: Mundelsheim
Geschlecht:

Re: Meldehund?

Beitragvon Kaderlid » Sa 28. Jul 2012, 12:57

Oh Jörg, dazu kann ich nur sagen: gefelicideerd, das ist ein toller Erfolg! Auch bei unseren Securitas -Hunden gibt es ja einen Lichtstreif am Horizont: Tino Schmidt schreibt eben an einem Konzept für Ausbildung und Uberprüfung (praxisorientiert!!) für die DH der Securitas. Es ist natürlich noch ein langer Weg, aber immerhin.

LG

Claudia
Kaderlid
 

Re: Meldehund?

Beitragvon blizzard » Sa 28. Jul 2012, 15:36

Gute Entwicklung. Aber schade, dass nicht der BvWD etwas für die Securitas tun dufte ...

Aber nochmal zum eigentlichen Thema. Jörg, Du hast es soweit richtig gelesen. Der Meldehund ist nur zum Anzeigen da. Es soll nicht zu einem Kontakt kommen. ... Aber ich habe noch eine Idee. Dies kann auch ein ganz einfacher Bewegungsmelder, der kostet nicht viel. Ich habe mich vor einiger Zeit von Herrn Otto aufklären lassen, wie der Meldehund in die C7 kam. Ist schon einwenig lustig. ...
"Viele verfolgen hartnäckig den Weg, den sie gewählt haben, aber nur wenige das Ziel ..."
Benutzeravatar
blizzard
Elitemoderator
Elitemoderator
 
Beiträge: 474
Registriert: 10.2010
Wohnort: Bad Urach
Geschlecht:

Re: Meldehund?

Beitragvon Kaderlid » Sa 28. Jul 2012, 19:04

Wie kam denn der Meldehund in die BG-Sicherheits-Welt, Steffen? Teile die Geschichte mit uns!

Tino Schmidt sitzt bei Securitas Berlin "an der Quelle", sozusagen, um deutschlandweit etwas zu bewegen.

Natürlich haben wir auch über die BvWD-PO'en gesprochen: es sind aber zu viele Elemente drin, die nicht gut ankommen, mal von den Kosten ganz abgesehen.
Zudem gibt es eine offizielle PO der Ordnungsämter in Sachsen, nach der Tino prüfen kann und das auch tut, und da hat er schon einen OA-Stempel drunter - was will er mehr?

LG aus NL!

Claudia & der Rest
Kaderlid
 

Re: Meldehund?

Beitragvon blizzard » Sa 28. Jul 2012, 21:31

Ich habe mit Tino vor einiger Zeit telefoniert. Er hat Sachen bemängelt, die gerade wir als gut erachtet hatten.

Zur BG:
Der damalige Verantwortliche in der BG hatte einen Hund, einen Kleineren. Das war die Zeit, wo der Vorgänger der C7 entwickelt wurde.
Irgendwo sollten diese Hunde auch die Möglichkeit erhalten, mit zum Dienst zu kommen, damit sie nicht so lange auf Herrchen/Frauchen warten müssen. Jetzt hat nur noch die Berechtigung gefehlt. Also war die Idee geboren, alle Hunde, welche keine Prüfung haben, dürfen als sogenannte Meldehunde mitgenommen werden. Die Hunde, welche auf Steife und in der Öffentlichkeit geführt werden, müssen eine Prüfung nachweisen.

So, hätte es noch ein wenig ausschmücken können.


Grüßle
"Viele verfolgen hartnäckig den Weg, den sie gewählt haben, aber nur wenige das Ziel ..."
Benutzeravatar
blizzard
Elitemoderator
Elitemoderator
 
Beiträge: 474
Registriert: 10.2010
Wohnort: Bad Urach
Geschlecht:

Re: Meldehund?

Beitragvon Kaderlid » Sa 28. Jul 2012, 23:41

Du meine Güte, so werden Entscheidungen getroffen...
Ohne Worte.

Gut's Nächtle allerseits!

C. & Team
Kaderlid
 

Re: Meldehund?

Beitragvon k9rotti » So 29. Jul 2012, 15:28

Meine Nerven da fehlen mir die Worte...........

Zum Thema Prüfung ich habe meinen Chef endlich soweit, dass wir praxisorientiert trainieren und prüfen.........wenn ich im August Urlaub habe, werde ich mich mit dem Ansprechpartner der BG zusammensetzen.......

Was mir in dem Zusammenhang noch so gerade einfällt, ist das ich noch immer keinen Antrag im BvWD gestellt habe...........glaube das wird jetzt langsam mal Zeit ;)

Gruß Frank
http://www.cgh-franken.de

Ringsport á la CGH
k9rotti
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 97
Registriert: 10.2011
Wohnort: Giebelstadt
Geschlecht:

VorherigeNächste

Zurück zu "Diskussionen"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron